& +41 41 755 34 33 | mailswiss-sale.ch

Swiza

Der Name SWIZA geht auf das Jahr 1904 zurück, Gründer des Schweizer Unternehmens mit Sitz in Moutier im Berner Jura, war damals Lois Schwab. Schwab spezialisierte sich in der Herstellung von Weckfunktionen. Seit 2015 im Oktober, 111 Jahre später ist es zusätzlich das legendäre Taschenmesser mit dem Schweizerkreuz, was auch den Namen SWIZA tragen darf. Elegant, modern, in leicht geschwungener Form kommt es daher und punktet in Funktionalität Robustheit und seinem neuen zeitgenössischen Design. Ausserdem bleibt die rostfreie Klinge in Edelstahl, durch die spezielle Chrom-Molybdän-Legierung viele Jahre schnittsicher und scharf. Was wäre die Welt ohne Taschenmesser, sei es im Outdoor-Einsatz, auf dem Zeltplatz, beim Fischen, auf der Jagd, immer nützlich eines dabei zu haben, SWIZA wird Sie überzeugen. ... mehr...
Seite 1 von 2
Artikel 1 - 24 von 31

Der Name SWIZA geht auf das Jahr 1904 zurück, Gründer des Schweizer Unternehmens mit Sitz in Moutier im Berner Jura, war damals Lois Schwab. Schwab spezialisierte sich in der Herstellung von Weckfunktionen. Seit 2015 im Oktober, 111 Jahre später ist es zusätzlich das legendäre Taschenmesser mit dem Schweizerkreuz, was auch den Namen SWIZA tragen darf. Elegant, modern, in leicht geschwungener Form kommt es daher und punktet in Funktionalität Robustheit und seinem neuen zeitgenössischen Design. Ausserdem bleibt die rostfreie Klinge in Edelstahl, durch die spezielle Chrom-Molybdän-Legierung viele Jahre schnittsicher und scharf. Was wäre die Welt ohne Taschenmesser, sei es im Outdoor-Einsatz, auf dem Zeltplatz, beim Fischen, auf der Jagd, immer nützlich eines dabei zu haben, SWIZA wird Sie überzeugen. Die drei Söhne von Schwab übernahmen nach dem Tode des Vaters 1935 die Firma und alsbald liessen sie den Namen SWIZA offiziell patentieren. Die Schwab Brüder entwickelten ein 8-Tage Uhrwerk. 1965 wurde der Hauptsitz einer neuen Manufaktur in Delémont eingerichtet und anschliessend eingeweiht. 1979 übernahm die dritte Generation SWIZA. Das gut florierende Unternehmen erhielt höchste Auszeichnungen für Qualität und den internationalen Verkauf. 2006 trennte sich die Familie Schwab vom alteingesessenen Unternehmen, der Name SWIZA blieb. Es wurde weiter produziert in Richtung luxuriöser Tischuhren und Wecker mit reinen Quarzwerken. 2015 die Neuerscheinung von SWIZA zur Eröffnung der Baselworld, die trendige formschöne Armbanduhr.